Souverän ins Finale der OSMM

Mit super Leistungen katapultierte sich die Dornbirner Judo-Jugendmannschaft in Weinfelden ins Finale der Ostschweizer-Mannschaftsmeisterschaft U21. Was den Schülern dieses Jahr nicht gelang, schaffte unsere Jugend souverän. Obwohl wir zum ersten Mal - als einzige Vorarlberger Mannschaft -  an diesem Wettkampf teilnahmen, war unser Team megastark. Gleich im ersten Kampf gegen die Jugend von Uster gewannen wir 8 : 4, mit dem selben Ergebnis gab es auch Siege gegen Nippon St. Gallen und gegen St. Gallen Gossau. Alleine das starke Team von Weinfelden war nicht zu biegen, es setzte eine Niederlage.

Simon Pastor (-50 kg) konnte mit drei Siegen überzeugen, zwei Kämpfe gewannen Tobias Stöckler (-55 kg) sowie sein Bruder Lukas (-60 kg). Sandro Hölzer (-66 kg) gewann ebenso zweimal wie Gregor Piuk (-73 kg). Mit zu diesem Erfolg trugen auch die Siege von Milo Spiegel (-66 kg) sowie Khangerel Batkhuyak (+73 kg) bei. Weinfelden siegte, gefolgt von Dornbirn und Nippon St. Gallen/Kaltbrunn, Uster und St. Gallen Gossau. Der Kampf um die Medaillen startet am 24. Juni in Wetzikon. Alle Dornbirner Judokas und alle Judobegeisterten sind eingeladen, uns im Finale zu begleiten und uns anzufeuern.